fragen

Hausordnung

Das Abendgymnasium Linz legt Wert auf eine gut funktionierende Schulgemeinschaft, die von gegenseitigem Respekt, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme geprägt ist.

Abmeldung von der Schule

Erfolgt bei einem Fernbleiben vom Unterricht von ca. 2 Wochen auf die Nachfrage des Studienkoordinators keine Rückmeldung, kann der/die Studierende abgemeldet werden.

Abmeldung von Prüfungen

Anmeldeschluss für Kolloquien ist eine Woche vor dem Termin im Sekretariat. Eine Verhinderung muss drei Tage vor der Prüfung bekannt gegeben werden. Bei Reifeprüfungsterminen muss die Abmeldung vor der Zulassungskonferenz erfolgen (siehe Terminkalender). Ein unbegründetes Fernbleiben von einem Maturatermin führt zu einem Terminverlust.

Ansteckende Krankheit

Eine meldepflichtige Krankheit ist der Leitung der Schule sofort mitzuteilen. Der/die Studierende hat der Schule so lange fernzubleiben, als die Gefahr einer Übertragung besteht. Das gilt auch für den Fall, dass im Haushalt des/der betreffenden Studierenden eine Krankheit auftritt, die eine Übertragung befürchten lässt (z.B.: Scharlach, Windpocken, Läuse…).

Ausschluss

Die Androhung des Ausschlusses eines/einer Studierenden wird von der Lehrerkonferenz beschlossen, wenn durch sein/ihr Verhalten eine Gefährdung von Mitgliedern der Schulgemeinschaft oder deren Eigentum besteht. Siehe §46 SchUG. Bei Gefahr in Verzug hat der Schulleiter die Suspendierung des/der Studierenden vom Schulbesuch auszusprechen. Auch wenn die vereinbarten Richtlinien von den Studierenden nicht eingehalten werden, ist mit entsprechenden Konsequenzen bis zum unmittelbaren Verweis von der Schule zu rechnen (SCHUG-BKV § 46/1).

Bücherrückgabe

Aus der Schulbibliothek entliehene Bücher sind nach drei Wochen zurückzugeben.

Daten

Der/die Studierende ist verpflichtet, jede Änderung von wichtigen persönlichen Daten (Name, Adresse, Email, Telefonnummer, Arbeitgeber) aktuell zu halten (Sekretariat /  Studienkoordinator bzw. SCHAGY).

Eigentum

Durch die Mitbenützung von Klassenzimmern des Akademischen Gymnasiums besteht die besondere Verantwortung, fremdes Eigentum zu respektieren, nichts wegzunehmen oder zu beschädigen. Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von Gegenständen oder Geräten ist im Sekretariat oder beim Schulwart zu melden. Weiters übernimmt die Schule für Wertgegenstände oder Geldbeträge, die in die Schule mitgebracht werden, keinerlei Haftung.

Fotografieren

Fotografieren, Filmen und Tonaufzeichnungen von ProfessorInnen und Studierenden sind ohne deren ausdrückliche Zustimmung gesetzlich verboten und strafbar.

Fundgegenstände

Fundgegenstände können im Sekretariat oder im Konferenzzimmer abgegeben werden.

Gewalt

Jede Form von psychischer und physischer Gewalt ist unzulässig und kann zu einem Ausschluss führen.

Handys

Der Gebrauch von Handys ist nur in den Pausen erlaubt. Bei Schularbeiten und Kolloquien müssen Handys ausgeschaltet bzw. abgegeben werden. Im Rahmen der Reifeprüfung ist das Mitnehmen von Handys in den Unterrichtsraum nicht gestattet.

Krankmeldung

Eine Erkrankung oder eine andere länger als eine Woche dauernde Verhinderung am Schulbesuch ist dem Studienkoordinator zu melden.

Ordnung

Auf Ruhe, Ordnung und Sauberkeit ist auf der gesamten Schulliegenschaft zu achten.

Prüfungstermine

Die Studierenden sind verpflichtet, sich über Kolloquien- und Reifeprüfungstermine (schwarzes Brett, Moodle, Terminkalender) zu informieren und diese Termine wahrzunehmen.

Rauchen

In der Schule besteht absolutes Rauchverbot (lt. § 9 der Schulordnung). Dieses Verbot gilt ebenso für den Schulhof und den Eingang Spittelwiese. Beim Seiteneingang in der Herrenstraße darf geraucht werden – die Zigarettenkippen sind in dem dafür vorgesehenen Aschenbecher zu entsorgen.

Rauschmittel

Das Mitbringen, der Konsum und der Vertrieb von Alkohol und Drogen jeglicher Art ist verboten.

Schäden

Beschädigung und Beschmutzung der Schulräume, Schulgeräte oder Lehrmittel ist untersagt. Wer das Eigentum der Schule beschädigt, ist zu Schadensersatz verpflichtet.

Schulfremde Personen

Der Aufenthalt von schulfremden Personen, die kein schulbezogenes Anliegen haben, ist in der Schule – außer mit Genehmigung – nicht gestattet.

Teilnahme am Unterricht

Die Studierenden nehmen am Unterricht regelmäßig teil und erscheinen zu den Unterrichtsstunden pünktlich. Lernunterlagen wie Bücher und Skripten sind mitzubringen. Jede Störung einer konstruktiven Unterrichtsarbeit ist zu vermeiden.

Tiere

Das Mitbringen von Tieren ist nicht erlaubt.

Waffen

Gegenstände, die die Sicherheit gefährden, dürfen in die Schule nicht mitgebracht werden. Im Speziellen darf niemand Waffen oder waffenähnliche Gegenstände in die Schule mitbringen oder damit handeln.

Werbung

Das Anbringen von Plakaten oder Ankündigungen bedarf der Genehmigung durch die Schulleitung. Werbliche Aktivitäten und sonstige Ankündigungen durch schulfremde Personen sind auf dem gesamten Schulgelände verboten. Das Zuwiderhandeln ist sofort in der Direktion zu melden.